NEUIGKEITEN

Vorstand um Hannelore Fudeus in der CDU Celle-Mitte bestätigt

23.04.2015
Zur Jahreshauptversammlung des CDU Ortsverbandes Celle-Mitte konnte Hannelore Fudeus als Ortsverbandsvorsitzende viele Mitglieder und Gäste, sowie Thomas Adasch (MdL) und den Vorsitzenden des CDU Stadtverbandes Alexander Wille in der Celler Congress Union begrüßen.

In Ihrem Bericht über das abgelaufene Jahr berichtete Hannelore Fudeus von der Arbeit des Ortsverbandes im Berichtszeitraum. Die demographische Entwicklung könne nicht geleugnet werden und neue Mitglieder seien immer herzlich willkommen, aber die finanzielle Situation sei stabil. Anschließend wurden die angedachten Aktivitäten für das kommende Jahr vorgestellt. Die wesentliche große Herausforderung wird gemeinsam mit den weiteren Parteigremien die Vorbereitung der Kommunalwahlen 2016 sein.
 
Bei den nachfolgenden Wahlen zum Vorstand wurden sowohl CDU-Ratsfrau und Ortsratsmitglied in Blumlage/Altstadt Hannelore Fudeus einstimmig zur  Vorsitzenden des Ortsverbandes als auch Karoline Palme und Michael Poerschke als Stellvertreter bestätigt. Zu Beisitzern wurden Angelika Cords, Wolfgang Herrmann, Silke Kollster, Andreas Nörling, Marianne Schiano, Moritz Übermuth und Steffen Weiss mit großer Mehrheit bestätigt bzw. neu gewählt.

Das Vorstandsteam wird sich auch weiterhin den vielfältigen Aufgaben in der Stadt stellen und die Mandatsträger in den Ortsräten Blumlage/Altstadt, Hehlentor und Neuenhäusen nach Kräften unterstützen. Im Rahmen der Bürgerdialogsforen „Wo drückt der Schuh“ sowie auch im direkten Gespräch stehen die Mitglieder des Ortsverbandsvorstands als auch die Ortsratsmitglieder in Blumlage/Altstadt, Hehlentor und Neuenhäusen jederzeit als Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung.

Im Anschluss an die Wahlen informierte MdL Thomas Adasch noch über den aktuellen Stand im Landtag und über die Celle direkt berührenden Themen wie z.B. den Aufbau des Trainingsgeländes der Niedersächsischen Akademie für Brand-u. Katastrophenschutz (NABK) und die nicht geklärte Nachnutzung der geschlossenen Justizvollzugsanstalt Salinenmoor.